Beton, Beton…

Heu­te und ges­tern wur­den ins­ge­samt 28 Säcke Zement à 50 kg zu Beton ver­ar­bei­tet und in das wach­sen­de Haus ein­ge­bracht: eine Decke und ein wei­te­rer mäch­ti­ger Bal­ken über der Veran­da im Ober­ge­schoss ent­stan­den.

Lei­der ist uns ges­tern das Wet­ter nicht so gnä­dig gewe­sen und wir muss­ten das Schüt­ten der Beton­de­cken ges­tern unter­bre­chen.

Aber heu­te wur­den die rest­li­chen Flä­chen ver­füllt und gleich­zei­tig mit den Scha­lungs­ar­bei­ten für den Ana­con­da Beam begon­nen. Heu­te abend ist der Bal­ken sicher fer­tig beto­niert!

Mit dem Bau des Daches kom­men wir momen­tan nicht so recht vor­an, weil uns der Dach­de­cker erneut ver­setzt hat: ihm ist nicht wohl! Am Don­ners­tag will er aber wirk­lich kom­men – wir wer­den sehen!

Trau­rig sind wir über sein Fern­blei­ben nicht: wir brau­chen jeden Hel­fer für die umfas­sen­den Beton­ar­bei­ten!

Hier eini­ge Fotos, die die Erstel­lung des Gie­bels mit dem Ana­con­da Beam auf der Reis­feld-Sei­te zei­gen:

Und noch eini­ge Fotos von den Arbei­ten an der Beton­de­cke im zen­tra­len Was­ser­turm:

 

Schreibe einen Kommentar