Tarte tatin mit Ananas

Tarte Tatin à la Ceylon – පයින්ඇපල් අප්සයිඩ් ඩඋන්

Was die Tar­te Tatin für die Fran­zo­sen ist, heisst in Sri Lan­ka Pineapp­le Upsi­de Down“.

Der Clou bei die­sem Upsi­de Down Cake ist, dass du die­sen Ana­nas­ku­chen am Ende stürzt und ihn sozu­sa­gen auf dem Kopf geba­cken“ hast – upsi­de down“ eben. Hier zei­ge ich dir zwei Vari­an­ten die­ses Kuchens.

Am Wich­tigs­ten aber ist, dass dir nicht ein ähn­li­ches Mal­heur pas­siert, wie in der fol­gen­den Sze­ne aus Despe­ra­te House­wi­fes.
[you­tube­gal­le­ry]
Baking with Gaby|http://www.youtube.com/watch?v=SE0POUskrlc
[/youtubegallery]

පයින්ඇපල් අප්සයිඩ් ඩඋන් – Pineapple Upside down

[three_columns_one]Zuta­ten

  • 1 rei­fe Ana­nas
  • 75 g But­ter
  • 75 g brau­ner Zucker
  • 2 Ess­löf­fel Treacle oder Ahorn­si­rup
  • Deko-Kir­schen oder Rosi­nen zum Gar­nie­ren
  • wer mag: eini­ge Cas­hew-Ker­ne

für den Teig

  • 100 g zer­las­se­ne But­ter
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanil­le­scho­te, ersatz­wei­se Vanil­le­ex­trakt
  • eine Pri­se Zimt
  • eine Pri­se Salz
  • 2 Eier
  • 125 ml Milch
  • 225 g Mehl
  • 12 Tee­löf­fel Back­pul­ver

[/three_columns_one] [three_columns_two_last]und so wird’s gemacht
Eine Back­form von ca. 20 x 30 cm (oder run­de Pie­form von 28 bis 30 cm Durch­mes­ser) leicht aus­fet­ten, bei­sei­te stel­len.

But­ter, Zucker und Treacle in einem klei­nen Topf erhit­zen und zwei, drei Minu­ten köcheln las­sen und dann die Back­form damit aus­gie­ßen. Ana­nasschei­ben auf der flüs­si­gen­But­ter-Zucker-Treacle-Mas­se ver­tei­len, jeweils eine Kir­sche oder meh­re­re Rosi­nen in die Mit­te der Ana­nasschei­ben legen.

Für den Teig But­ter, Zucker, Eier, Gewür­ze und Milch in einer Schüs­sel ver­schla­gen. Das Mehl mit dem Back­pul­ver in einem Sieb mischen und in die feuch­ten Zuta­ten sie­ben und schnell glatt­rüh­ren. Teig auf den Ana­nasschei­ben ver­strei­chen. Bei 190 °C (Umluft 170) etwa 35 Minu­ten backen. Kuchen 10 Minu­ten in der Form aus­küh­len las­sen, dann auf eine Kuchen­plat­te stür­zen.

Wich­tig! Ver­wen­de unbe­dingt eine aus­lauf­si­che­re, geschlos­se­ne Back­form (kei­ne Spring­form!), wenn du die­sen Kuchen backen möch­test.
[/three_columns_two_last] [divider/]

Variante wenn’s mal schnell gehen muss“

[three_columns_one]Zuta­ten

  • 1 rei­fe Ana­nas
  • 1 Paket Tief­kühl-Blät­ter­teig
  • 30 g But­ter
  • ca. 100 g brau­ner Zucker
  • etwas Mehl für die Arbeits­flä­che
  • 1–2 Ess­löf­fel Öl zum Bra­ten

[/three_columns_one] [three_columns_two_last]und so wird’s gemacht
Pineapple cake - wenn es mal schnell gehen muss-quick
Den Back­ofen auf 200 °C vor­hei­zen. Die Ana­nas schä­len, vier ca. 2 cm dicke Schei­ben abschnei­den und vom Strunk befrei­en.

Den Blät­ter­teig auf einer bemehl­ten Flä­che aus­rol­len und vier Schei­ben aus­ste­chen, etwas grö­ßer als die Ana­nasschei­ben. Mit einer Gabel mehr­fach ein­ste­chen.

Die Ana­nasschei­ben in einer sehr gro­ßen ofen­fes­ten Pfan­ne in Öl kurz von bei­den Sei­ten anbra­ten, dann her­aus­neh­men. Den Zucker in die Pfan­ne geben und hell­braun kara­mel­li­sie­ren las­sen, dann die But­ter ein­rüh­ren. Die Pfan­ne vom Herd neh­men, die Ana­nasschei­ben wie­der hin­ein­le­gen und jeweils mit einer Blät­ter­teig­schei­be bele­gen. Die Pfan­ne auf der mitt­le­ren Schie­ne in den Ofen stel­len und ca. 25 Minu­ten gold­braun backen.

Zum Ser­vie­ren stür­zen.
[/three_columns_two_last]
[divider/]

Schreibe einen Kommentar