Rohstoffe für Mango Chutney

Mango Chutney – අඹ චට්නි

Ein Chut­ney (angli­sie­ren­de Tran­skrip­ti­on von Hin­di: चटनी, caṭnī, Chat­ni) ist eine wür­zi­ge, häu­fig süß-sau­re, mit­un­ter auch nur scharf-pikan­te Soße der sri­lan­ki­schen und indi­schen Küche.

Gewürze für das Mango ChutneyVorbereitetes Fruchtfleisch der MangoEin Chut­ney besteht aus Gemü­se oder Früch­ten. Häu­fig wer­den Man­go, Toma­ten, Zwie­beln, Knob­lauch, Kokos oder Kori­an­der­blät­ter als Haupt­zu­tat ver­wen­det, aber auch ande­re Sor­ten oder Kom­bi­na­tio­nen sind mög­lich. Salz, Zucker, Chil­li, Pfef­fer, Ing­wer, Kreuz­küm­mel, Kur­ku­ma sowie Limet­ten-, Tama­rin­den­saft oder Essig brin­gen die Wür­ze und bestim­men die gewünsch­te Geschmacks­rich­tung. Chut­neys geben den Cur­rys eine zusätz­li­che Geschmacks­kom­po­nen­te. Die Eng­län­der brach­ten Chut­neys wäh­rend der Kolo­ni­al­zeit nach Euro­pa, wo es üblich wur­de, Chut­ney in Glä­sern ein­ge­macht mit lan­ger Halt­bar­keit anzu­bie­ten.

Zwiebeln, Chilies, Knoblauch und Ingwer für das Mango Chutney... lange kochen lassenDie Erfolgs­ge­schich­te des Chut­neys wäre bei­na­he schon zu Ende gewe­sen, bevor sie rich­tig begon­nen hat­te. 1852 erlitt die SS Quan­za“ näm­lich Schiff­bruch vor der Küs­te Süd­afri­kas. Doch glück­li­cher­wei­se konn­ten Kap­tän Adkins und sei­ne Frau das gehü­te­te Fami­li­en­re­zept noch ret­ten. Der gemein­sa­men Toch­ter – Ami­lia, ver­hei­ra­te­te Mrs. H.S. Ball, wur­de dann das Rezept ver­macht. Das köst­li­che Chut­ney wur­de zunächst nur in der hei­mi­schen Küche gekocht oder an Freun­de ver­schenkt, spä­ter auch auf Kir­chen­ba­sa­ren erfolg­reich ange­bo­ten. Wegen der immer grö­ßer wer­den­den Nach­fra­ge eröff­ne­te das Ehe­paar Ball 1917 sei­ne ers­te Fabrik. Das Rezept ist jedoch noch immer ein Fami­li­en­ge­heim­nis: Als Ami­lia 1962 im Alter von 97 Jah­ren starb, hat­te sie es nur ihrem Sohn und ihrem Enkel­sohn ver­ra­ten.

Chut­neys wer­den, abhän­gig von den ver­wen­de­ten Zuta­ten, ent­we­der ähn­lich wie Mar­me­la­de gekocht oder kalt püriert. Ich koche das Man­go-Chut­ney wie eine Mar­me­la­de.

අඹ චට්නි – Amba chutni

[three_columns_one]Zuta­ten

  • 2 Schraub­glä­ser (à 400 ml Inhalt) mit Deckel
  • 4 fes­te Man­gos (ca. 1.500 g), die gern noch unreif sein dür­fen – du benö­tigst etwa 750 g Frucht­fleisch
  • ca. 40 g fein­ge­schnit­te­nen geschäl­ten Ing­wer
  • eini­ge geschäl­te und gehack­te Knob­lauch­ze­hen – kannst du auch weg­las­sen!
  • 4 klei­ne rote Chi­li­scho­ten
  • 100 g Rosi­nen oder Sul­ta­ni­nen oder Korin­then
  • 3 Limet­ten
    du brauchst rund 75 ml Saft
  • 100 ml Essig
  • 150 g Rohr­zu­cker
  • je ca. 12 Tee­löf­fel Kur­ku­ma, Zimt, Nel­ken und Kar­da­mom – je nach Geschmack und Vor­lie­be. Muti­ge neh­men noch 12 Tee­löf­fel Chili­pul­ver

[/three_columns_one] [three_columns_two_last]und so wird’s gemacht
Verkostung des fertigen Mango ChutneysMan­gos schä­len, Frucht­fleisch von den Stei­nen schnei­den, ca. 750 g abwie­gen und in ca. 1 cm gro­ße Wür­fel schnei­den. Chi­li­scho­ten hal­bie­ren, ent­ker­nen und in sehr fei­ne Strei­fen schnei­den. Limet­ten hal­bie­ren, aus­pres­sen und 75 ml Saft abmes­sen und mit dem Essig ver­rüh­ren. (Wenn die Limet­ten nicht ganz so ergie­big waren, kannst du die feh­len­de Men­ge durch Essig erset­zen.) Zucker in einem Topf unter Rüh­ren so lan­ge erhit­zen, bis er flüs­sig und hell­braun ist. Ing­wer- und Chi­li­strei­fen in den Zucker geben. Sofort vor­sich­tig mit der Limet­ten-Essig-Mischung ablö­schen und 2–3 Minu­ten kochen las­sen. Man­go und die rest­li­chen Zuta­ten dazu­ge­ben und bei klei­ner Hit­ze unter häu­fi­gem Rüh­ren ohne Deckel etwa 45 Minu­ten köcheln las­sen; dabei wenn nötig bis zu 200 ml Was­ser nach und nach zuge­ben. Die Kon­sis­tenz soll­te am Schluss wie beim Kochen einer Mar­me­la­de sein.

Das fer­ti­ge Man­go-Chut­ney heiß in die Glä­ser fül­len und sofort ver­schlie­ßen. Kopf­über eini­ge Minu­ten ste­hen las­sen, anschlie­ßend wie­der auf­recht stel­len.
[/three_columns_two_last]
[divider/]

Schreibe einen Kommentar